Monatsarchiv

Oh du grüner, äh, grauer Daumen.

Top, die Wette gilt! Wie lange dauert es, bis mein grauer Daumen es schafft, die heute angeschleppten Pflanzen zu töten? Wird der Cheesyness Buch Rekord geknackt und die erste Pflanze rafft es unter 7 Tagen? Was meint ihr?

Es ist ja nicht so, dass ich als Veganerin nur Tiere mag und es auf Pflanzen im bösen abgesehen habe. Vielmehr ist es einfach so, dass wir unterschiedliche Ansichten vom Leben haben. Ich mag Freiheit (zu giessen wann ich will :-P ) und ihnen sind Verbindlichkeiten lieber.

Apropos Pflanzen… was haben wir uns überhaupt gekauft?
Das Gründaumentrio BabyBoy (zupfzupfanjeder), BabyBel (nasereinhaltbisgelb) und das Cheesy (wasistndasüberhauptundmussmandasgiessen) haben sich einfach nach dem freien Lustprinzip leiten lassen beim Einkauf.
Leider war dann auch nur die eine Pflanze angeschrieben und die restlichen… die müssen jetzt entweder schleunigst reden lernen um mir mitzuteilen, wie sie denn gerne gewässert und gestandortet wären. Oder sie sind auf eure Hilfe angewiesen bei der Zuordnung und Rezeptverschreibung. Oder. Ja oder nix mehr.

Also:

Waseliwas esch denn das?

Waseliwas esch denn das?

Love them ♥

Love them ♥

PS: In den scheinbar leeren Töpfen sind nicht bereits die ersten Pflanzenleichen zu finden, sondern dort warten die Coop-Aktions-Gratis-Sömli darauf, das Licht der Welt zu erblicken. Es würde mich ja erstaunen wenn das was wird… Aber vielleicht ist ja der Topf halbvoll und nicht halbleer *chch*

Ein Schutzengel zieht mit ein.

Beim Umbau ist wohl einiges anders als bei einem Neubau. Unter anderem schlägt man sich mit Hauseigenarten herum, die man neu gar nicht erst gebaut hätte. So in meinem neuen Zuhause der ‘Wanderker’, den ich bisher gehässig als Marienheiligenstatueneck verschrien hab. Bis gestern!

Treppengeländer_Variante_4

Gestern fiel mir nämlich die Visitenkarte wieder in die Hände, welche ich bei meinem letzten Besuch im Hürlimann Spa mitgenommen habe…

steinReich - Kreatives aus Zufikon

steinReich – Kreatives aus Zufikon

Ein Blick auf die Website reichte mir um zu wissen: Genau hier bin ich goldrichtig! Ich bin verliebt und ich weiss, wer künftig im Erkerlein über unsere Familie in unserem neuen Zuhause wachen wird ♥ Ein Engel von steinReich wird es werden, das hoffe ich zumindest sehr. Denn nun werden die Künstler erstmal die soeben angeschaffte Tonne Schwemmholz fertig sichten und dann etwas daraus erstehen lassen. Aber ich für mich weiss, dass das passt und freu mich riesig.

Generell fühle ich mich zur Zeit wie kurz vor der Hochzeit: Wahnsinnig aufgeregt, platzend vor lauter Vorfreude. Und… ja genau. Schampbar ungeduldig!!! Noch 2,5 Wochen bis Baustart *yippie* Ich freu mich schon sehr, bald hier Fotos von herausgebrochenen Wänden zeigen zu können :-) Oder von deren neuen farbigen.

Seifenblööterli.

Wir haben gestern die kurze Regengusspause genutzt um die von BabyBel lang ersehnten Seifenblööterli loszulassen.
Btw.: Laienfrage: Wie macht man neues Seifenblööterliwasser? Oder muss man das kaufen?

IMG_2953

IMG_2958

IMG_2959

IMG_2960

IMG_3033

Vegana 2016.

Eeeeeigentlich hatten wir bereits Freitag vor, an die Vegana zu gehen. Aber eigentlich sollte es an so einem tollen Event auch eitel Sonnenschein am Himmel haben und keine Weltuntergangsstimmung übers Land ziehen. Also gab es eine Planänderung und das Spielparadies wurde vorgezogen.

Der verregnete Samstag zog dann auch ins – immer noch verregnete – Land und keiner konnte sich motivieren, in die City reinzufahren. Bis gegen 17 Uhr die Sonne hervorgügselte und das Cheesy spontan beschloss: “Okay, ich geh an die Vegana!” Und BabyBel sich die Schuhe holte und meinte: “Ich ou Gana, ich ou Gana.” :-) So kam’s, dass wir zwei Mädels zum ersten Mal sozusagen zusammen “in den Ausgang” gingen :-P

Kaum in Zürich angekommen platzten alle Wolken auch schon wieder von neuem. BabyBel verhielt sich vorbildlich: Schirm auf und losmarschiert ohne mit der Wimper zu zucken. Dennoch, in nassem Zustand macht es einfach weniger Spass, an den Ständen herumzuschlendern und das ständige aufpassen, mit dem Regenschirm niemandem ein Auge auszuhacken ist auch mässig amüsant. Nichts desto trotz fand ich den Burger seeehr lecker, während BabyBel, welche ihn ursprünglich ausgewählt hatte nur traurig neben mir hockte und meinte: “Und was esse ich??” Unglaublich dieses Kind. Wie heisst das? Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht? Ei ei… Zum Glück konnten dann Gugelhopf, Glacé und Muffins ihren Magen etwas füllen, wenn auch nur mit Zucker :-P

Fotos gibts keine. Alles nass. Fotos anderer Leute gibt’s hier: vegan.ch Instagram

Petrus hör mal… du und die Vegana 2017… wenn ich dann das nächste Mal aus dem weiiiiten Ausland (Bern) anreisen muss, will ich aber besser bedient werden. Capito? :-)

vegana

Süsse bunte Träume.

Mögt ihr mitbestimmen, in welcher Farbe mein künftiges Schlafzimmer daherkommt? Okay, mitbestimmen ist vielleicht ein klein wenig übertrieben, da das Cheesy ja am Ende doch macht was es will :-P Aber Anregungen nehme ich imfall gerne entgegen :-)

Also – was passt?
Ah und: Es wäre nur die eine Wand wo das Bett steht…

Ich bin gespannt!

blauton

braunton

dunkeltuerkis

purpur

tuerkis

Muttertag.

Manchmal ist man einfach nur am rotieren. Und obwohl man tagein tagaus zig-mal “Mami”, sowie “Maaaaaaaaaami” hört ist es einem doch irgendwie nicht bewusst. Frau ist Mutter. Nicht mehr nur einfach Cheesy. Sondern wessen Mutter.

Insofern ist der Muttertag doch irgendwie was ganz feines, wenn man daran erinnert wird. Meine Kids haben in der Kita (so härzig!) Geschirrtücher mit den Händen bedruckt und diese als Geschenk verpackt. BabyBel war sooo stolz, mir das Paket zu übergeben, dass ich es noch gleich am Mittwoch aufmachen musste ♥ Am Sonntag gab’s dann noch Muffins und eine Blume. Zwar gekauft von Schatzi, aber überreicht von BabyBel mit den Worten “Mami fescht gän” und einer Umarmung. Ich sag nur: Tränenalarm! ♥

Der Muttertag ist aber nicht nur der Tag, an welchem mir einfällt, dass ich selber Mami bin. Der Muttertag ist auch Anlass, sich darüber zu freuen, dass man selber ein Mami hat. Es ist nicht selbstverständlich, wie unsere Familie leider weiss :-(

Ganz spontan habe ich mein Mami gestern mit ins Vlowers geschleppt und so den Muttertag zusammen verbringen können. Und obwohl ich hoffe, dass sie es weiss und spürt, so habe ich doch etwas vergessen zu sagen.

Mami, ha di fescht gärn!

IMG_0246

Weg Babyspeck – Woche 4 oder: Strenger!

Den Schock von letzter Woche hatte ich fast überwunden, da kam ein neuer und schenkte mir reinen Wein Likör ein. Nicht gerade gut für die Figur, aber dafür umso mehr für den Schlaf.

Lass mich vergessen.

Lass mich vergessen.

Nun, ich habe immerhin das zusätzliche Kilo von der Vorwoche wieder weg, aber natürlich auch nicht mehr. Und nach dem erneuten Besuch im Vlowers wird die heute neu gestartete Woche 5 auch nicht gerade einfach. Dafür war’s ein wunderschöner Ausflug mit immer wieder leckerem Essen und dieses Mal gaaaanz viel Sonnenschein, so dass die Kids sich auf dem tollen Spielplatz wirklich vergnügen konnten (note@me: Das nächste Mal Badekleider mitnehmen :-) ).

Nom nom nom.

Nom nom nom.

Mein Rat an mich für die nächste Woche: Strenger werden! Aufschreiben, was ich alles esse und dies dann einfacher Revue passieren lassen können. Strenger werden und weniger Ausnahmen machen, die es wohl doch noch zuviele in der Art gegeben hat. Und wohl weniger leckere Essdates :-(

Fazit der Woche: Zurück auf Start (ohne Stargeld *lol*

Zurück auf Start

Zurück auf Start

(Schatzi meint, das Foto sei nur in einem schlechten Winkel aufgenommen… wie es sei, ich nehms als Anspurt auch bei miesem Winkel das nächste Mal besser auszusehen :-) ).

Spielplatz-Shots.

Vorsatz: Mehr die Kamera mitnehmen. So auch aufm Spielplatz.

Vorsicht vor WC-Geheimgesprächen.

Heute im Toptip beim Möbel shoppen…

Der Verkäufer klickt den gewünschten Kleiderschrank zusammen und müht sich mit dem System ab.
Das – wie so oft – ungeduldige Cheesy bemüht sich, nicht die Augen zu verdrehen (sehr schwierig!).

Pause – Kiddies müssen auf Klo.
Klogespräch: “Gell BabyBel, das geht lange… der ist aber auch so langsam…”
Zurück…

Ihr ahnt es ;-)

“Maaaaami gäu er esch langsam???”

*erröt*

Weg Babyspeck – Woche 3 oder: No comment.

Ich habe gedacht, ich hätte auf Kalorien & Co. geachtet. Aber ein freier Tag mit einem Besuch beim Hitzberger (ich sag nur: Falaffel des Todes) und das Feiern unseres fünften Hochzeitstages gestern waren für die Waage wohl doch zuviel des Guten.

13092083_800734136697127_7875475567451357790_n

Fazit der Woche: Der Ticker ist überfordert mit mir :-(

Diät-Ticker - Sichtbar abnehmen