Monatsarchiv

Vegan shoppen – vegan Pizza essen – sich vegan fühlen.

33 Tage veganes Leben. Von bald 33 Lebensjahren. Not that much. Ausbaufähig :-)

Aktuell baue ich mein Wissen über vegane Stoffe aus. Hätte ich dazumals in der “Handsgi” (Handarbeitsschule) besser aufgepasst, könnte ich jetzt die verschiedenen Stoffe vermutlich besser auseinanderhalten. So bin ich beim heutigen veganen shoppen sehr auf die Beschreibungen und die Auskünfte des Personals angewiesen. Aber gut, eigentlich suche ich nichts bestimmtes. Und finde dafür eine tolle Tasche von Esprit aus Lederimitat. Um auf Nummer sicherzugehen habe ich die Verkäuferin gefragt, ob an der Tasche wirklich kein Leder dran ist. Woraufhin sie mich in die Lederabteilung verweisen wollte weil sie dachte, es enttäuscht mich. Tztz.

Vegane Handtasche von Esprit

Vegane Handtasche von Esprit

Weiter geht’s zum Lush-Shop. Mein aktuelles Projekt: Weg von L’Oreal, Nivea und Gilette und ihren Tierversuchen, rein in eine bessere, tierversuchsfreie Welt.
Mein Glück versuche ich beim Lush Shop im Niederdorf. Auch hier, wie ich das bisher von sämtlichen Lush-Läden kenne, super gelaunte, mega liebe Verkäuferinnen. Kein Wunder hat es in Zürich in sämtlichen sonstigen Läden eher knurrende Miesepeter, wenn alle lieben Menschen bei Lush arbeiten ;-)
Heimgekommen bin ich mit dem BIG Meersalz-Shampoo auf das ich sehr gespannt bin, Nachschub der Veganese-Haarspülung, der 9 To 5 Reinigungslotion (die andere sehr angenehme Abschminke, welche sie mir präsentierte stellte sich leider als nicht vegan heraus) und einer Badekugel um die CHF 90.- vollzumachen und 3 Stempeli auf die Sammelkarte zu kriegen *uff*
Eigentlich hätte es auch noch eine Rasiercrème geben sollen, aber nachdem ich mich bereits für die mir so gut verkaufte eine entschieden habe, stellten wir auch hier fest, hoppla, gar nicht vegan. Und erstaunlicherweise hat Lush aktuell sogar keine vegane Rasiercreme mehr :-( Mal sehen was ich da nun mache. Tipps?

Einkauf bei Lush

Einkauf bei Lush

Ziel bis nächster Woche: Rote und grüne Liste für Kosmetikahersteller erstellen und Alternativen suchen für die grässlichen tierversuchsbelasteten Produkte, die ich seit Jahren blind nutze.

Zurück zum vegan shoppen, bzw. macht shoppen ja hungrig, ergo: Muss essen :-)
Bevor wir in eine Comedyvorstellung gingen, waren wir zum Essen verabredet. In einer Pizzeria. Mein erstes Mal als Veganerin in der Pizzeria. Ich ging also vorher schon kurz vorbei und fragte, ob denn ihr Pizzateig vegan sei, also ohne Milch oder Eier. Die Bedienung guckte mich mit grossen Augen an und meinte: Doch doch, alles drin. Ähm… vermutlich unterlag sie demselben Fehler wie die Esprit-Verkäuferin und dachte, es sei gut wenn tierische Produkte enthalten sind? Sie ging dann den Pizzaiolo fragen, welcher bestätigte, dass ihr Pizzateig vegan ist. Jippie! Also gab es dann später eine Pizza Vegetariana ohne Mozarella und hey, das war echt lecker! Liegt auch nicht so schwer auf und somit ein Pluspunkt mehr: Vegan in der Pizzeria = easy!

33 Tage erst… aber ich fühle mich vegan. Fühle mich gut. Mein neues Leben gefällt mir!

12 comments to Vegan shoppen – vegan Pizza essen – sich vegan fühlen.

  • Sven

    Um zu merken, dass Pizza ohne Käse sogar besser schmeckt als mit, musste ich erst Veganer werden. So aber bin ich immer wieder glücklich wenn es heißt, dass wir in eine Pizzeria zum Essen gehen, denn mit dieser ganzen asiatischen Pampe kann man mich “jagen”!

  • Bellana

    Ich rasiere mich immer unter der Dusche und da nehme ich einfach mein Duschgel oder auch nichts. Geht alles. Bei anderen habe ich gelesen, daß sie Kokosöl zum Rasieren verwenden, siehe hier: http://rohzustand.blogspot.com/2011/08/rasieren-ohne-rasierschaum.html

    Überhaupt kann man Öle wunderbar für die Körperpflege verwenden, vom Abschminken bis zur Haarkur. Ich benutze keine gekauften Spülungen oder Kuren mehr für die Haare. Nach dem Waschen eine saure Rinse aus etwas Apfelessig mit einem Liter kaltem Wasser und ansonsten Öle. Entweder wenig ins nasse Haar oder ins trockene, je nachdem und auf jeden Fall am Abend vor der Haarwäsche einen ordentlichen Batzen in die Längen und Spitzen. Das ist preisgünstig, selbst wenn man teures kaltgepresstes Öl nimmt, denn der Batzen sind max. 20 Tropfen, und garantiert vegan. Ich lasse mir die Haare gerade wachsen und mußte schon seit Monaten nicht zum Spitzenschneiden.

  • 33 Tage erst, aber du bist definitiv weiter als ich ;) MAchst du echt super!

    In die Kosmetika-Klamottensache muss ich mich erst reinfinden. Ok, Klamotten war ich seitdem noch nich kaufen und kosmetisches Zeuchs hab ich einfach bei dm die alverde -Sachen genommen und erst gestern einen supertollen losen Puder im Bio-Supermarkt. Naja, wird scho!

  • Roksi

    Chapeau! Du machst das echt super :)
    Die Veganese Haarspülung ist super, gell? Ich mag auch das feste Jumping Juniper Shampoo.

  • so toll ist lush übrigens auch nicht gib mal auf http://marktcheck.greenpeace.at/ “lush” ein, (man muss sich registrieren um die ergebnisse sehen zu können, geht aber schnell+kostenlos), da werden die lush-produkte und die firma insgesamt ziemlich schlecht bewertet. wobei ich allerdings nicht genau verstehe, was genau da kritisiert wird.

  • Hallo,

    solch eine Liste gibt es schon: http://www.pseudoerbse.de/blancetnoir/?page_id=725
    Damit hast du dein Ziel schnell erreicht ;)

  • cheesy

    Hey, ward Ihr fleissig :-) So eine Freude!

    @Sven: Hm…. also ich fand effektiv das Gefühl NACH der Pizza besser. Ich fühlte mich so leicht und beschwingt während mein Mann nicht mal mehr einen Kaffee runtergebracht hat :-)
    Aber ob es geschmacklich ohne Käse wirklich besser ist…? Hm…

    Das mit dem Öl haben sie mir gestern im Lush auch gesagt… aber irgendwie war mir das etwas suspekt. Hm mal sehen… Ich bin glaube ich noch nicht soweit, all das kreative anzuwenden, inkl. dem Essig um dem Öl ins Haar. Klingt interessant, aber hm….

    @Jane: So ein Quatsch von wegen weiter… ich hab nur so schön Zeit und Musse dafür :-)

    @Roksi: Oh ja, Veganese ist toll! Und gestern Abend habe ich das Shampoo ausprobiert – genial!!

    @Yannic: Ja die Liste habe ich auch schon gesichtet, muss ich mal detaillierter anschauen und gucken wegen meinen Schweizer Marken :-)

  • Also ich hab mich mit Lush nicht so anfreunden können. Vielleicht hab’ ich auch die falschen Flavours gewählt. Ist mir alles zu süss-kitschig und der Versand in einer ausgebeulten Schuhschachtel ist auch nicht so gut gekommen. Ich wohne nahe an der Grenze und geh dort gerne zu dm drogeriemarkt, dort gibt’s Alverde, sehr günstig und dezent, ich schönen Verpackungen.

    http://www.dm-drogeriemarkt.de/cms/servlet/segment/de_homepage/alverde_home/alverde_produkte/;jsessionid=C0B436305342A74DAF7D3C549DC3B429.hpworker2

  • cheesy

    Was hast Du denn von Lush bestellt? Ich mag auch nicht alles, vieles duftet mir zu arg. Aber vom Shampoo und vom Conditioner bin ich meeeega begeistert und meine Haare sehen soooviel toller aus, echt jetzt! Auch die Gesichtsreinigung ist der hammer, die Gesichtscrème super und die Handcrème die beste die ich je hatte. Uff… soviel Werbung :-)

    Ach und: DM gibt’s leider bei uns nicht…

  • [...] auswärts Pizza essen auch als Veganer geht, habe ich vor einiger Zeit ja bereits geschrieben (>> klick). Und zuhause geht Pizza machen natürlich sowieso ganz einfach: Das Einzige wo man aufpassen muss [...]

  • [...] habe ich von Lush und von Biokosma. Shampoo und Duschzusätze habe ich meistens von Lush (>> Vegan shoppen – vegan Pizza essen – sich vegan fühlen.) oder seit ich neulich die Haare (vegan mit Schwarzkopf) gefärbt habe ich auch Rausch [...]

  • [...] Der Einfachheit halber habe ich mich diesbezüglich bis vor kurzem an Lush gehalten (nachzlesen hier oder hier). Aber jetzt habe ich lässige Alternativen für Haut & Haar gefunden, die ich euch [...]

Leave a Reply

  

  

  


*

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>