Monatsarchiv

Loving Hut am Klopeiner See – Mekka der Veganer?

Unser diesjähriger quasi Sommerurlaub führte uns, wie bereits erwähnt, in die Region Kärnten. Nachdem wir einige Tage im >> Biolandhaus Arche verbracht hatten, wollte ich mir natürlich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, auch das Loving Hut am Klopeiner See kennenzulernen: Die erste und einzige rein vegane Pension!

Loving Hut ist eine internationale Kette veganer Restaurants. Loving Hut wurde von Ching Hai gegründet, einem spirituellen Führer aus Taiwan, bzw. quasi eine Art “Sekte” namens Surpreme Master Ching Hai. Davon merkt man aber wenn man vor Ort ist eigentlich nicht viel, ausser dass in der Rezeption und im Restaurant nonstop der eigene Fernsehkanal mit merkwürdigen Sendungen läuft; glücklicherweise aber ohne Ton, ergo gut ignorierbar.

Inzwischen gibt es weltweit über 200 Loving Hut Restaurants in Asien, Europa, Süd- und Nordamerika und Australien. Und in Österreich am Klopeiner See eben auch eine Pension.

Zur Umgebung:

Der Klopeiner See ist ein im Sommer wohl recht überlaufener Badesee (der wärmste Europas), aber wirklich wunderschön. Leider stimmte bei uns das Wetter nicht mehr, so dass wir ihn nicht als Badesee geniessen konnten.

Panorama Klopeiner See

Panorama Klopeiner See

An der Promenade reihen sich Hotel an Pension an Hotel an Pension. Zum See gelangt man nur wenn die Unterkunft einen privaten Seezugriff sichergestellt hat; was soweit ich das gelesen habe beim Loving Hut zwar der Fall sein soll, aber ich weiss nicht wo. Und so wie ich in anderen Reiseberichten gelesen habe, ist es ohne Steg ins Wasser, ergo wohl auch nicht wirklich lässig.

Seepromenade

Seepromenade

Zur Pension:

Das Loving Hut liegt so wie ich das sehe am einen Ende der “Flaniermeile”. Es besteht aus der Pension (dem Hotel) und dem – leider direkt davor liegenden (dazu später) – Restaraunt. Wobei… kann man es Restaurant nennen? Nun ja, auch dazu später.

Loving Hut Pension und Restaurant

Loving Hut Pension und Restaurant

Bei der Ankunft wurden wir relativ wortkarg begrüsst und unser Zimmer noch kurz fertig gemacht. Das Zimmer ist einfach eingerichtet, aber soweit sauber und okay. Sogar das Wlan funktioniert einwandfrei :-)

Übrigens ist auch das gesamte Hotel vegan ausgestattet und in der Hotelbroschüre wird darum gebeten, keine nicht veganen Lebensmittel ins Haus mitzubringen, was ich sehr schön finde.

Zimmer im Loving Hut

Zimmer im Loving Hut

Wir hatten ein Zimmer mit Seesicht gebucht. Nun ja, da das Loving Hut nicht in unverbauter Lage steht, ist vom See nur mässig was zu erkennen ;-) Wie sich bald herausstellte, wäre geruchstechnisch ein Zimmer in die andere Richtung eh besser gewesen :-(

Das bisschen Seesicht...

Das bisschen Seesicht…

Denn: Unser Balkon war hier auf dem Foto der unten rechts, direkt vor dem Abluftrohr…

Müffelrohr vor dem Balkon...

Müffelrohr vor dem Balkon…

Das Restaurant:

Als wir nach der Ankunft einen Happen essen gehen wollten, bin ich doch etwas erschrocken darüber, dass das Restaurant viel eher wie ein kleines Take Away Lokal aussieht. Dazu war es an jenem Tag neblig-kühl und im Restaurant drin genauso. Sehr ungemütlich :-( Durch diese ungemütliche, kalte Atmosphäre kommt auch abends keine schöne Abendessstimmung auf, erst recht nicht wenn man wie ich im Faserpelz dasitzen musste weil es so kalt war.

Die Karte ist ein wahres Paradies für Veganer. Jede Menge Auswahl und alles kann man essen :-) Von Suppen über Salate über Burger, Wraps & Co. zu asiatischen Gerichten mit Reis, Nudeln, Gemüse usw. Desweiteren Desserts wie Kuchen, Glacé etc. Herrlich!

Loving Hut Restaurant, bzw. Fast Food Lokal

Loving Hut Restaurant, bzw. Fast Food Lokal

Wir starteten total ungesund mit einem Wrap für Gögi und einem extrem leckeren Burger mit Pommes für mich. Fotos gibt es von allem Essen nicht, aber hier eine kleine Visualisierungshilfe:

Teil der Menükarte im Loving Hut

Teil der Menükarte im Loving Hut

Das Essen selber war eigentlich recht gut. Aber, das wirklich grosse und alles vernichtende ABER: Der Frittier-Geruch überall :-( Das gesamte Lokal (innen und aussen!) riecht nach Frittiertem! Hat man dort gegessen, kann man sich danach gleich umziehen weil Kleidung (und leider auch Haare) derart nach Frittierfett stinken. Auch wenn das Restaurant nicht nur frittierte Speisen anbietet sondern auch Dinge wie z.B. Salatteller, Suppe etc. so hat man doch die ganze Zeit das Gefühl, sich äusserst ungesund zu ernähren, was ich nun so rein gar nicht mit veganer Ernährung in Zusammenhang bringe.

Wie oben bereits erwähnt war der Geruch leider nicht nur im Restaurant sondern auch im Zimmer zu riechen, was einem die Laune wirklich verdirbt :-( So schade und ein mega Minuspunkt für diese vegane Pension.

Ein merkwürdiger, abgestandener Nachgeschmack bleibt übrigens auch über Nacht im Lokal und begrüsst einem am nächsten Morgen beim Frühstück (welches im selben Lokal stattfindet). Übel :-(
Das Frühstück selber sieht zwar karg aus, weil es nur eine kleine Fläche auf dem Tresen einnimmt, bietet aber eigentlich ja doch alles was man braucht: Brot, verschiedene Aufstriche, veganen Käse, veganen Aufschnitt, einige Gemüse und Früchte, Müesli und veganes Joghurt.

Aber eben, der Geschmack…. und das ist es auch was mein Fazit leider negativ ausfallen lässt:

Die Idee des Loving Hut ist genial. Eine rein vegane Speisekarte der Traum eines jeden Veganers. Die Pension, die komplett vegane Austattung etc. einfach perfekt. Auch die Lage am Klopeiner See ist wunderschön, erst recht wenn man baden gehen könnte. Das Loving Hut scheint ja einen eigenen Seezugang (mit Steg?) zu haben, aber wir haben ihn nicht genututz.

Aber: Das Be-, bzw. Entlüftungskonzept des Restaurants dringend überdenkt und überarbeitet werden. So macht das keinen Spass und ich kann es – nur deshalb – nicht wirklich weiter empfehlen. Leider :-(

Ergänzung vom 29.09.2012: Scheinbar haben viele diese schlechten Erfahrungen in Bezug auf den Geruch nicht gemacht, was mich doch sehr für das Loving Hut freut. Hier könnt Ihr die anderen Kommentare lesen: >> Cheesy’s Blog auf Facebook

PS: Die Ferienfotos mit Reisebericht gibts hier >> www.cheesy.ch/reisen/kaernten.htm

4 comments to Loving Hut am Klopeiner See – Mekka der Veganer?

  • Oh, so ein vernichtendes Urteil für so eine super Idee. War es denn wirklich so schlimm? Das ist ja wirklich schade. Habt ihr das mal da angesprochen? Wie sind denn die Preise im Vergleich zum Umfeld?

  • cheesy

    Ja es tut mir wirklich auch weh… aber nur weil es vegan ist deshalb gute Noten zu verteilen nachdem es uns die Tage so vermiest hat, wäre irgendwie auch nicht richtig.

    Der Preis ist sehr günstig; wohl erst recht im Vergleich mit anderen dort ansässigen Hotels.

  • veganchris

    Hi Cheesy,

    ich finde deine bewertung unfair, denn anscheinend hst du dich auch dort nicht richtig informiert, denn zumindest das mit dem zugang zum see wäre mit hilfe des personals, welches immer SEHR hilfreich und nett ist(!!) lösbar gewesen. der zugang ist direkt gegenüber, und es gibt definitiv einen steg!

    wir waren bis jetzt 2x dort. den zugang gibt es erst seit heuer, und er ist wirklich eine bereicherung. es gibt zwar auch den “öffentlichen” zugang (zu bezahlen), der speziell für kinder mehr bietet (spielgelegenheiten…), aber der eigene zugang ist viel ruhiger und gemütlicher (und gratis ;) ). man bekommt mit dem zimmerschlüssel auch gleich einen schlüssel für den zugang.

    das mit dem rauchfang ist auch nicht so schlimm, da der geruch (der aber nur ein bruchteil so “schlimm” ist wie von tierleichen verarbeitenden betrieben) nicht dauernd “anwesend” ist, sondern nur hin und wieder, aber da finde ich raucher die vor mir auf der strasse gehen um ein vielfaches schrecklicher, die mich dazu auch noch gesundheitlich gefährden. der geruch nach frittierfett war bei uns überhaupt nicht, aber vielleicht hast du da wirklich ein pech gehabt? jedenfalls nicht nachvollziehbar meinerseits.

    und das frühstück war kein einziges mal karg. in fast allen frühstückspensionen gibt es immer nur: kaffee/tee, weissmehlsemmeln mit butter und marmelade, obst maximal als dekoration, und hin und wieder auch käse/honig/wurst – vegan-unfreundlich sowieso. im lovinghut gibt es: frisches obst (wassermelone, zuckermelone, trauben, äpfel,…) auch zusätzlich als obstsalat, kaffee/tee mit sojamilch, hafermilch, mandelmilch, … schokoaufstrich, Vurst, vegankäse, paprika, säfte, müsli, verschiedene arten von weckerln (brötchen), etc… also echt vielfältig und so viel man essen möchte. ich habe in noch keine/m/r andere/n/r hotel/pension etc. ein abwechslungsreicheres frühstück erhalten (falls überhaupt eines, denn vegan gibts ja eh fast nie irgendwas).

    auf den zimmer gibt es noch gratis zahnbürste, nähzeug, seifen, … wir hatten auch eine geburtstagstorte mit, und da wurde auch sehr nachgefragt ob diese denn auch vegan ist :) :)

    für das wetter kann auch das lovinhut nichts. jedenfalls kann man bei schönem wetter auch draussen vor dem lokal sitzen, das lokal hat seine türen dann immer offen, und in der sonne/im sonnenschatten zu sitzen und zu essen ist echt schön, wenn die kinder dann auch in der sandkiste oder auf der rutsche spielen können.

    alles in allem immer wieder ein erlebnis welches wir nur SEHR empfehlen können, und wir sind nächstes jahr zu 100% wieder dort um eine herrliche zeit zu genießen.

    lg
    chris

  • cheesy

    Lieber Chris,
    danke vielmals für deinen Input. Du hast recht: Betreffend Seezugang und Steg habe ich mich durch eine andere Pensionbewertung verleiten lassen anzunehmen, dass das immer noch so sei. Ich habe das nun korrigiert.
    Wie aber aus meinem Text auch herauskommen sollte war für mich das no-go der Frittiergeschmack. Dieser nonstop anhaltende, überall riechende und ungesund fettige Luft verbreitende Geruch war für mich einerseits nicht auszuhalten und andererseits auch so gar nicht etwas, was ich mit dem gesunden, frischen Leben eines Veganers in Verbindung bringe.
    Ich weiss nicht wie es sonst ist mit dem Geruch: Aber bei uns war es schlichtweg katastrophal und sämtliche Kleider konnte man nach dem kurzen Abendessen gleich in die Wäsche werfen :-(
    Das Frühstück bietet, wie ich oben schrieb, zwar alles was man braucht, hat aber trotzdem einen kargen Eindruck bei mir hinterlassen. Was fehlte wurde auch immer erst nach nachfragen nachgefüllt. Vielleicht weil wir etwas ausserhalb der Hauptsaison da waren…? Ein Jeder erlebt einen Besuch halt anders.
    Es tut mir leid wenn es so rübergekommen ist, als ob ich das Loving Hut wegen des Wetters negativ beurteilt habe. Das ist natürlich nicht der Fall. Ich hatte mich so sehr auf den Urlaub im Loving Hut gefreut und der Frittiergeschmack hat ihn mir sowas von vermiest, dass ich halt sehr enttäuscht abgereist bin.
    Ich hoffe, du kannst meine Version nun etwas besser nachvollziehen. Keinesfalls will ich eine vegane Sache madig machen, aber sie nur zu loben weil sie vegan ist geht irgendwie auch nicht ;-)
    Liebe Grüsse, Cheesy

Leave a Reply

  

  

  


*

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>