Monatsarchiv

Strassendepression.

Die letzte Zeit bin ich sehr viel auf der Strasse unterwegs. Weshalb erfahrt ihr in Kürze ;-) Darum soll’s nicht gehen. Vielmehr darum, dass ich dabei sehr oft in eine, wie soll ich’s nennen… Depression verfalle? Ich frage mich, ob jemand dieses Gefühl auch kennt oder ob ich einfach (was sicher der Fall ist spätestens seit ich Kinder habe…) übersensibel bin.

Die Situation (in der letzten Zeit sehr oft) ist folgende: Ich bin unterwegs. Es geht mir gut, ich höre einen guten Sound, bin guter Laune. Dann fahre ich neben einem Viehlaster her. Manchmal sieht man einige Tierkörperteile, oft sind sie versteckt. Teilweise hört man sie; so wie neulich im Stau im Tunnel. Aber was meist der Fall ist: Aufgrund der Lasterbeschriftung weiss man, welches Schicksal die Insassen erwartet. Die Motive sind manchmal sehr klar und direkt, einige versuchen die Wahrheit hinter schönen Bildern zu verstecken. Glücklich lachende Tiere auf einem Schlachtzug. Genau.

Und in so einem Moment wo 99.9% der anderen Autos einfach daran vorbeifahren ohne auch nur hinzusehen könnte ich mich jedes Mal vor einen Zug werfen vor lauter Frustration darüber, wie die Welt, bzw. wir Menschen funktionieren. Ich fühle mich derart machtlos, kann meinen Mitlebewesen nicht beistehen und nicht helfen und schaue einfach nur zu… Es macht mich unendlich traurig. Fassungslos. Wütend. Und sehr oft beinahe depressiv.

Ganz ehrlich, ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll. Tipps?

PS: Wer mein Problem nicht versteht googelt mal nach Bildern “Tiertransporter”…

strasse

5 comments to Strassendepression.

  • Tine

    Hallo Cheesy,

    mir geht es genauso wie Dir. Gestern Abend innerhalb von 500 Metern 2 Transporter gesehen auf der Autobahn. Ich fühle mich hilflos, machtlos, wütend, traurig und als Versager. Ich rufe mir dann aber ins Gedächtnis, dass ich mich anders entschieden habe, dass ich diesen Wahnsinn nicht mehr unterstütze. Das tröstet ein wenig – aber macht es nicht besser :-(

    Wann hat dieser Irrsinn endlich ein Ende???

    Bedrückte Grüße Tine

  • cheesy

    Ich muss ehrlich gestehen, dass ich den Wahnsinn leider immer noch ein wenig unterstütze, dadurch, dass ich Katzen haben…..

    Und so oder so: Es geht mir genau wie du schreibst, es ist so ein krasser Irrsinn! Und ich verstehe es nicht und fühle mich derart hilflos :-(

  • Ich kenne das Gefühl und finde es auch immer wieder furchtbar deprimierend. Machen kann man da wohl nichts, bzw. wir tun ja schon was wir können in dem wir uns vegan ernähren!Es bleibt zu hoffen das immer mehr Menschen erkennen, dass wir Fleisch nicht in unserer Ernährung brauche:(
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • cheesy

    Tja Wayne, du bist wohl einer der 99.9%…. erstaunt mich von daher jetzt nicht weiter…

    Krisi… es ist in der Tat wirklich sehr deprimierend. Auch ich hoffe, dass die Menschen irgendwann rückwärts blicken und die aktuell normale Tierhaltung als genauso abartig finden wie wir nun rückwirkend über Sachen wie die Sklaverei denken.

Leave a Reply

  

  

  


*

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>