Monatsarchiv

Buchhalter-Cheesy zählt jetzt SmartPoints!

2008 hatte ich eine für mich unglaublich wichtige Erkenntnis. Die ich in den letzten Monaten nun doch langsam wieder verlor. Hoffentlich nicht für immer!
Aber von vorne:

In einer Welt in der Äusserlichkeiten derart wichtig sind, war auch ich nicht davor gefeilt, essgestört zu werden. Schon früh wurde ich in der Schule als “Fass” oder “Tonne” gehänselt. Ich fand mich zuvor gar nicht zu dick oder hässlich. Aber die Sprüche taten ihre Wirkung und ich verlor mein Selbstvertrauen. Gewicht und das zuviel bzw. das wegkriegen dessens war für mich mein Leben lang ein Thema. Dass ich mal recht schlank war, verdanke ich nicht unbedingt einer gesunden Lebensweise.

me @ 2011

me @ 2011

Ab 2004 nahm ich ziemlich heftig zu. Wer weiss, dass ich seit dann mit meinem (damals Freund jetzt) Mann zusammen bin, vermutet nun wohl schlechtes. Aber das Gegenteil ist der Fall! Es ging mir endlich wieder richtig gut! Ich hatte Lust am essen und er Lust am kochen – und ich ass noch lieber :-P Ihr wisst was ich meine.

me @ 2006

me @ 2006

Nun versteht ihr sicherlich auch den Teufelskreis. Die Kilos kamen und klebten sich fest, richtig gut und richtig viel. 2007 war ich über 15kg schwerer und fühlte mich nicht mehr wohl in meiner Haut und auch mein Rücken meldete sein unglückliches Dasein infolge einer massiven Rückenverhärtung, aufgrund derer ich 2 Wochen lang das Bett hüten konnte (und endlich dazu kam, “Herr der Ringe” zu schauen *lach*).

me @ 2007 mit Höchstgewicht

me @ 2007 mit Höchstgewicht

Schon immer war ich verfressen. Die Aussicht auf kein Essen und hungern liess mich die Kilos weiter ansammeln… bis ich Weight Watchers ausprobierte und durch dieses Programm lernte, dass essen nichts schlechtes ist und es keine bösen Lebensmittel gibt! Es gibt nur ein falsches Mass deren. Die Erfahrung, mit essen abzunehmen war für mich grandios! Nie hätte ich damals beim Start im März 2008 gedacht, dass ich 8 Monate später 16kg würde abgenommen haben – ohne zu hungern.
>> Mein Erfolg mit Weight Watchers

Klar, manche Tage waren hart und manchmal ging ich mit knurrendem Magen zu Bett. Nämlich dann, wenn ich meine Tagesration für nicht nährhaften Gugus wie Schoggi, Chips, Brot mit Mayo und dergleichen verbrutzelt hatte. Aber im grossen und ganzen ging es mir eigentlich recht gut von der Hand bzw. das Fett vom Körper.

Ich kann sagen: Dank Weight Watchers habe ich nicht im Hosenanzug geheiratet sondern mich in einen Traum von Kleid gewagt ♥

me @ 2011

me @ 2011

Nicht nur überglücklich mit meiner neuen Figur sondern auch immens stolz darauf, dass ich das geschafft hatte, hielt ich mein neues tolles Gewicht viele Jahre.

me @ 2009

me @ 2009

Bis die Kinderleins kamen…
Schwangerschaften machen so einiges mit einem. Emotional aber halt auch körperlich. Und während ich in der Schwangerschaft mit BabyBel futterte was das Zeugs hielt, klatschten nicht nur Schwangerschaftskilos auf die Waage sondern eben auch Fettreserven, die nicht mit der Geburt erledigt waren.

1 Tag vor BabyBels Geburt

1 Tag vor BabyBels Geburt

Noch eine Schwangerschaft weiter, ein stressiges Jahr im Büro und das emotinale Auf und Ab des Umzugs taten ihr übriges. Und hier stehe ich nun. Und schaue in den Spiegel und hab Tränen in den Augen. Ich war so schlank! Hosengrösse 38 passte mir. Ich war fit und bewegte mich gerne. Ja, ich war attraktiv. Nun muss ich bei den 42er Hosen den obersten Knopf im sitzen öffnen… ich will nicht noch einmal Grösse 44 tragen müssen! Es ist – wieder – an der Zeit…

me now...

me now…

Heutzutage hänselt mich zum Glück keiner mehr. Nicht mal mein Mann, und dafür bin ich ihm enorm dankbar ♥ Trotzdem will ich nicht so weiter machen. Und so sass ich vergangenen Sonntag spätabends vor dem PC und klickte mich durch die Weight Watchers Seiten, durch meinen Blog bzw. die Beiträge und vor allem die Fotos. Ich blieb daran hängen, wie superschlank ich war und weinte. Da kam mein Mann zu mir, ich erzählte ihm alles, ich zeigte ihm das WW-Angebot, welches noch bis Mitternacht gilt (4 Monate zum Preis von 3) und er meinte: “Na los, dann machs!”. Sämtliche Widerreden meinerseits liess er nicht gelten. Ich bin noch einen weiteren Abend weg, also nebst Dienstags und Donnerstags in der Schule nun auch Mittwochs in den Treffen. “Krieg ich hin” war seine Antwort. Er muss beim kochen aufschreiben, Punkte zählen, Rezepte ummodeln, damit sie weniger “Punkte kosten” usw. “Kenn ich noch!” war alles was er meinte. Als letzter Versuch zeigte ihm ihm, dass man für die Online-Anmeldung die Kreditkarte braucht, erklärte ihm, dass jetzt ja bald Mitternacht und ich schon so müde sei… und er ging nach unten, holte seine Kreditkarte und meinte: “Los – und dann treffen wir uns im Bett.” Habe ich eigentlich schon mal erwähnt, dass ich den besten Mann aller Männer habe? ♥

So zähle ich nun seit Montag nicht nur Umsatz und Aufwände sondern Smartpoints! So heissen die Dinger inzwischen, nachdem sie anno dazumals FlexPoint hiessen und später zu ProPoints wurden.
>> Mehr zum Weight Watchers Programm und seiner Funktionsweise (Infos von dazumals)

Ich habe ziemlich fest Angst, dass ich nicht an meinen Erfolg von 2008 anknüpfen kann. Aber ich wünsche es mir ganz fest. Mithelfen tun ja jetzt nebst meinem Mann auch meine Kinder. BabyBel habe ich erklärt, dass ich jetzt halt nicht mehr alles mit- oder aufesse (von ihnen), weil ich wieder schlank sein will und dass ich ihr dann z.B. auch mal mein Hochzeitskleid live zeigen kann. Und als ich heute ganz traurig vor den von Schatz gemachten Grittibänzen hockte und feststellte, dass es sich einfach wirklich nicht lohnt, davon zu essen, meinte sie: “Gäu Mami, das darfsch du ned ässe wöu du wotsch schlank wärde!” Na wenn das mal keine Motivation ist :-)

Resteessen - schlechte Idee! Hat mir sicher einige Kilos beschert...

Resteessen – schlechte Idee! Hat mir sicher einige Kilos beschert…

Na danke aber auch Schatzi. Musst du schon an Tag 4 meine Motivation auf die Probe stellen?

Na danke aber auch Schatzi. Musst du schon an Tag 4 meine Motivation auf die Probe stellen?

Am Mittwoch war ich zum ersten Mal an meinem neuen Treffen in Burgdorf. Schon ein wenig nervös, bin ich ja immer noch. Ich habe wirklich Angst, es nicht nochmal zu packen! Etwas Unterstützung und Motivation tät mir auch dieses Mal sicher helfen ♥ Das erste Treffen war soweit ganz gut, einiges weniger Leute als ich das von Zürich damals gewöhnt war aber scheint eine ganz coole Runde zu sein. Bei Weight Watchers hat sich in der Zwischenzeit ja auch einiges getan, zumindest ist vegetarisch nicht mehr das Fremdwort, dass es 2008 mal war! WW kennt sogar die Vegan-Blume, wow! Nicht, dass es speziell viele vegane Rezepte geben würde in den Unterlagen, aber hey, 2008 war ich als Vegi noch der totale Exot! Ich lebe inzwischen ja auch lange genug vegan um den Weight Watchers Weg in vegan gehen zu können bzw. mir die Rezepte umzumodeln.

Der erste Schritt - hin zum Treffen...

Der erste Schritt – hin zum Treffen…

Die neuen Startunterlagen um mit SmartPoints klarzukommen...

Die neuen Startunterlagen um mit SmartPoints klarzukommen…

So bin ich also nun dabei, mich in der Welt der SmartPoints einzuleben und koche gleich schon wieder viel mehr (z.B. die >> Asiastische Low-Carb Nudelpfanne mit Tofu) und überlege mir 2x, wofür ich meine raren Punkte ausgeben will – oder eben nicht.

Was ich mir bisher 2x die Woche vor der Schule gönnte, dürfte jetzt mehr zu einer raren Belohnung werden. 7 Smartpoints bei einem Tagesbudet von 30 (plus Wochenbudget von 35) ist einfach schon ganz schön happig für einen Kaffee...

Was ich mir bisher 2x die Woche vor der Schule gönnte, dürfte jetzt mehr zu einer raren Belohnung werden. 7 Smartpoints bei einem Tagesbudet von 30 (plus Wochenbudget von 35) ist einfach schon ganz schön happig für einen Kaffee…

Damals hat mir die virtuelle Unterstützung wirklich viel geholfen. Ich mir sicher, dass die Kombination aus Treffen und WWW-Öffentlichkeit mir halfen, zum ersten Mal im Leben auf gesunde Art und Weise zu einer tollen Figur zu kommen. Vielleicht mögt ihr mir auch dieses Mal beistehen? Abonniert meinen Blog oder/und folgt mir auf Facebook! Ich freu mich auf euch – und auf diesen neuen Weg!

Let’s get it started:

Diät-Ticker - Sichtbar abnehmen

12 comments to Buchhalter-Cheesy zählt jetzt SmartPoints!

  • Eveline

    Finde es super, dass du das nun in Angriff nehmen willst, wobei ich bei deinen Fotos den Eindruck habe, dass dein Bauch ja nicht wirklich gross ist… ich sollte auch schon lange wieder disziplinierter leben, muss wohl auch die WW-Sachen mal hervor kramen…

  • cheesy

    Ja gell der Bauch ist das eine – wobei der von der Seite her gesehen manchmal wirklich ausschaut als wäre ich immer noch schwanger. Aber die Beine, püüüüh… da hat’s auch ziemlich angesetzt.

    Komm, mach doch gleich mit :-) Wieviel Kilos hast du denn gemäss dir zuviel?

  • Eveline

    Habe manchmal auch Angst, dass mal jemand fragt, ob ich wieder schwanger bin.. :-( ich überlegs mir mal, wäre schon froh, wenn ich 10 kg weniger hätte.
    Das letzte Mal habe ichs in Eigenregie gemacht, mit einer WW-CD, mal schauen ob ich die noch finde, bzw. ob die auch überhaupt noch läuft auf dem PC.

  • cheesy

    Also ganz ehrlich: Als ich neulich mal einen Abend mit meinem Mann hatte und versuchte, mich chic zu machen hab ichs aufgegeben. In den Oberteilen, welche ich als schön empfinde, sah mein Bauch wirklich verd… ähnlich aus wie der Babybauch!! Und bevor jemand fragt, ob da Kind Nr. 3 im Anmarsch ist, ändere ich lieber was!

    Gell du weisst, dass man WW auch “nur” online machen kann? :-)

  • [...] an cheesy für die Inspiration zu diesem Beitrag. [...]

  • So ein Zufall, ich bin auch gerade daran die 7 Kilos welche ich mir 2016 in Mallorca, Sizilien und Capri an-gefressen hatte wieder abzunehmen, auch wenn mit einem etwas einfältigerem Ansatz: http://steven.varco.ch/blog/reis-diaet-reloaded ;-)

  • cheesy

    Hihi jö – sehr cool! Viel Erfolg!

  • Natalie

    ich bin auch mit ww am liebäugeln, es müssten einige Kilos weg, aber irgendwie fehlt mir noch der letzte Tritt… Bei WW spricht man doch immer von den 3 Eiweiss-Portionen am Tag (soweit ich mich noch erinnern mag?). Was nimmst Du hier denn statt nur Tofu oder Pflanzlich Milch? Fleischersatz mag ich nicht zuviel bzw. täglich und irgendwie fehlts mir grad an Ideen für Alternativen :) Vielleicht kannst Du mir ja helfen beim letzten Stückchen Überwindung? :)

  • cheesy

    Liebe Natalie

    Ehrlich gesagt habe ich bisher noch nichts von den 3 Eiweiss-Portionen am Tag gehört ;-) Aber ja, Tofu, Pflanzenmilch, Bohnen, Linsen, es gibt sovieles an Eiweiss: http://www.peta.de/top-10-vegane-proteinquellen#.WMFc8fIjNj4

    Daran soll es nun also wirklich nicht scheitern!

    Ich finde WW nach wie vor ein gutes Konzept, um die Ernährung umzustellen und abzunehmen. Und hey – wenn du dich anmeldest können wir uns in der App Community vernetzen :-) Na, motiviert?

  • Natalie

    Liebe Cheesy
    Das hatte ich noch im Kopf von einer Kollegin, die mal WW gemacht hat :)
    Ich bin dann diese Woche spontan ins Treffen und war begeistert.:) Es tut gut zu hören & wissen, dass andere die gleichen Probleme haben und zu sehen, was sie auch bereits für Erfolge haben motiviert schon.
    Und wenn andere mit veganem WW Erfolg haben, sollte ich das doch auch hinkriegen :) Wir können uns gerne in der Community vernetzen :)

  • cheesy

    Mich findest du als “CHEAZY” :-)

Leave a Reply

  

  

  


*

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>